ZWISCHENSTATUS - PROJEKT NOCH NICHT ABGESCHLOSSEN!!!

Fotos von der abgeschlossenen Lackierung folgen im Frühjahr 2020.

 

Jedem X-79 Eigner ist klar, dass wir alte Schiffe segeln - neue Segel, neue Außenlackierungen etc. haben wir alle schon gesehen - warum nicht mal etwas von Innen tun und in die Neuzeit holen?! 

Von Anfang an war klar, der Arbeitsaufwand um ein schiff komplett von Innen zu lackieren ist enorm - da wir aber auch viele Meilen im Jahr im Törnmodus unterwegs sind haben wir uns dazu entschlossen von Innen den Pinsel anzusetzen. Das Wetter spielt ja auch nicht immer mit und man verbringt doch einen beachtliche Zeit unter Deck. 

Gesagt, getan - es wurde zunächst mit 180er Schleifpapier geschliffen, gesaugt und abgeklebt. Im zweiten Gang wurde mit Spiritus entfettet und schließlich im letzten Gang mit Staubbindetuch der letzte Rest an Dreck entfernt.

Lackiert wurde das komplette GFK im Innenraum mit Epifanes Mono-Urethane, einem Lack der auf Urethanöl basiert und dabei fast die Härte eines 2K Lackes erreicht. LINK

Unter den Kojen, in den Schwalbennestern und Bilge wurde Epifanes Bilge verwendet - der Weißton ist exakt der gleiche, die Verarbeitung ähnlich - der Lack trocknet einfach ein wenig langsamer, ist dafür aber noch härter - LINK

Im zweiten Schritt steht nun noch das Holz an - der Aufwand war riesig (auch körperlich, wenn man mal in der Hundekoje geschmirgelt und lackiert hat), aber beim GFK hat es sich schon definitiv gelohnt. Der Raum wirkt viel heller, freundlichen und größer. Man kommt sich wie auf einer 36 Fuß vor, naja - vielleicht nicht ganz ;-) 

 

To be continued - over and out GER274 FAKSE

Kommentare: 0